Kontakt  | Suche  | RSS  | Newsletter 
Open Access

Das Institutional Repository KOPS / Forschungsplattform SciKon

       

      Nachweis sämtlicher Publikationen Konstanzer Wissenschaftler: SciKon

      • SciKon ist eine Plattform der Universität, durch die wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, verknüpft mit ihren Publikationen und aktuelle Forschungsprojekten an der Universität, recherchiert werden können.
      • Die Publikationsdaten stammen aus dem Konstanzer Online-Publikationssystem (KOPS). Seit dem Jahr 2008 ist es das Ziel alle Publikationen, die an der Universität Konstanz entstanden sind, hier nachzuweisen, wenn möglich mit ihrer Verknüpfung zum Volltext. Die Publikationsdaten (Metadaten mit oder ohne Volltext) sind von den Autoren über eine Eingabemaske in KOPS einzutragen (Schreiben des Rektors, 13.1.2009).

      Publikationen Konstanzer Wissenschaftler im Volltext: KOPS

      • Das Konstanzer Online-Publikationssystem (KOPS) ist das Institutional Repository (IR) der Universität Konstanz und wird als Service von der Bibliothek der Universität angeboten. Es bietet allen Angehörigen der Universität die Möglichkeit, Dokumente im Internet im Sinne von Open Access zu veröffentlichen. Die in KOPS veröffentlichten Dokumente sind weltweit im Internet kostenlos zugänglich und über alle gängigen Suchmöglichkeiten (wie z.B. google) findbar.
      • KOPS enthält wissenschaftliche Dokumente wie Aufsätze, Konferenzbeiträge, Research Paper, Monographien sowie Dissertationen und andere Abschlussarbeiten. Es können sowohl Primärveröffentlichungen (z. B. Schriftenreihen eines Fachbereichs) als auch Sekundärveröffentlichungen (z. B. Postprints als Parallelpublikationen zu Zeitschriftenaufsätzen) elektronisch publiziert werden.

      Unterstützung der Wissenschaftler beim elektronischen Publizieren in KOPS

      Um KOPS erfolgreich zu einer Volltextbibliographie auszubauen, die alle wissenschaftlichen Publikationen der Universität Konstanz umfasst und international zugänglich macht, werden alle Wissenschaftler/innen aufgefordert, ihre Publikationen in KOPS möglichst als Volltext einzustellen, soweit dem rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Hiermit werden die folgenden Ziele verfolgt:

      • die Umsetzung der Open-Access-Initiative soll gestärkt werden
      • die Publikationen jedes Wissenschaftlers der Uni Konstanz sollen langfristig weltweit leicht zugänglich präsent sein
      • die Publikationen sollen für Evaluationen und Rankings verfügbar und abrufbar sein
      • über die entsprechenden Links kann jederzeit auf die dauerhaft in KOPS hinterlegten Publikationen zugriffen werden. So entsteht auch bei einem Umzug der Homepage oder einem Wechsel an eine andere Universität kein Datenverlust.

      Service und Information:

      • Wir übernehmen die Veröffentlichung größerer Dokumentenmengen älterer Publikationen in KOPS für Sie! So können zum Beispiel ganze Publikationslisten schnell in KOPS veröffentlicht werden.
      • Wir bieten regelmäßig Informationsveranstaltungen zu den Themen Open Access und zur Einstellung von Dokumenten in KOPS an. Zielgruppe sind neben den Autoren der Texte vor allem Mitarbeiter an den Lehrstühlen, die das Einstellen von Dokumenten übernehmen wollen.

      Ansprechpersonen:

      Anja Oberländer (z. Zt. Elternzeit), E-Mail, Tel. (07531) 88-2475

      Karlheinz Pappenberger, E-Mail, Tel. (07531) 88-2844

       

      KOPS-Bearbeitungsteam:

      Susanne Bohner, bibliothekarische Betreuung, E-Mail, Tel. (07531) 88-2822
      Ingrid Münch, bibliothekarische Betreuung, E-Mail, Tel. (07531) 88-4301
      Anja Seitz, bibliothekarische Betreuung, E-Mail, Tel. (07531) 88-2873
      Sabrina Wiech, bibliothekarische Betreuung, E-Mail, Tel. (07531) 88-2841


      Weitere Informationen:

      http://kops.ub.uni-konstanz.de/

       

       

      Letzte Aktualisierung: 05.03.2014