Kontakt  | Suche  | RSS  | Newsletter 
Bibliothek
03.05.2012 10:41

Geistes- und sozialwissenschaftliche Literatur zieht vom Buchbereich N in den Buchbereich J

Die Umzüge von N5/N4 nach J3a/J2 sind abgeschlossen.

Für die Zeit der Sanierung der Bibliothek möchten wir eine gute Aufstellung der auf dem  Campus verbleibenden Bestände ermöglichen. Aus Platzgründen sind die laufenden Umzüge notwendig. Die geistes- und sozialwissenschaftlichen Bestände haben im Buchbereich N nicht mehr genügend Platz. Daher ziehen sie in die freigewordenen Regale im Buchbereich J um.  

Die meisten Fachgebiete sind in alphabetischer Reihenfolge aufgestellt. Die Aufstellung beginnt auf der Ebene J3a mit der Signatur alg und endet auf der Ebene J2 mit der Signatur wru. Die gebundenen Zeitschriftenbände ab dem Jahr 2005 befinden sich in der Kompaktanlage auf J 2.


In unserem Katalog ist wie gewohnt der aktuelle Standort der Medien angegeben.

Gerne hilft Ihnen bei Unklarheiten die Information weiter: direkt am Schalter im Buchbereich N oder in J401, per mail: information.ub@uni-konstanz.de oder telefonisch 07531/88-2871.

Weitere Informationen zur Sanierung finden Sie hier.




Kommentare 1 - 4 (von 7)
Matthias Jerlitschka aus Konstanz

matthias.jerlitschka(at)uni-konstanz.de

 
Montag, 28-05-12 09:10
Statt die geistes- und sozialwissenschaftlichen Bestände nun von N nach J zu transportieren, wäre es eigentlich viel sinnvoller, die nun bereits in Rollwägen untergebrachten Bestände in eben jener Halle zwischenzulagern, in welcher bereits jetzt die von Asbest betroffenen Bücher aufbewahrt werden, und die gegenwärtig leer gewordenen Regale im gesamten abzubauen und dafür neue Arbeitsplätze einzurichten. Bisher hat sicherlich niemand einen akuten Nervenzusammenbruch erlitten, weil das gesuchte Buch im Moment nicht auffindbar war, jedoch innerhalb weniger Tage bereitgestellt werden konnte - viel ermüdender und strapaziöser ist es doch, sich im täglichen Kampf um einen ruhigen Arbeitsplatz beinahe die entnervten Köpfe einzuschlagen. Die Universität/Stadt Konstanz wird bereits im Moment kaum mehr mit dem Kontingent an jährlich anstürmenden Studienanfängern fertig. Wie soll dies dann erst werden, wenn die erwarteten Doppeljahrgänge erst zu stürmen beginnen, ohne dieser ?neuen Situation? durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze adäquat entgegenzuwirken?

  Donnerstag, 24-05-12 14:24
Was spricht eigentlich dagegen bei der Platzknappheit auf J" zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen? Einfach ein paar Tische und Stühle mehr, zB bei der Kompaktanlage... Das wäre doch super?!

  Montag, 14-05-12 16:07
Vielleicht wäre es unter diesen Umständen sinnvoll, ein paar der Gruppenarbeitsräume auf J2 und J3a in normale Arbeitsräume umzuwandeln, da man als Geistes- oder Sozialwissenschaftler sonst kaum ungestört in der Nähe der Literatur lernen kann. Zumal sich viele Studierende sowieso nicht daran halten, dass einige der anderen Räume keine Gruppenarbeitsräume sind. Ausweichmöglichkeiten sind also praktisch nicht mehr vorhanden.

information.ub(at)uni-konstanz.de

 
Freitag, 11-05-12 10:51
Antwort auf den Hinweis: ungebundene Zeitschriften.
Selbstverständlich werden auch die aktuellen Zeitschriftenhefte in den Buchbereich J umziehen.
Es wird dann der Zeitschriftenbestand ab dem Jahrgang 2005 dort zu finden sein - inklusive der ungebundenen Hefte.
Geplant ist der Umzug für die 20. Kalenderwoche.
Edgar Fixl
- Information der Bibliothek -

Vorname
Nachname
E-Mail
Website
Ort
Ihr Kommentar: *
 

Letzte Aktualisierung: 12.07.2012